Den passenden Hochzeits-DJ finden: die 3 wichtigsten Fragen und 10 Tipps

Eben noch dachtet ihr, dass ihr die Checkliste für eure Hochzeitsplanung so langsam im Griff habt. Doch plötzlich fällt euch auf, dass noch etwas ganz Wichtiges fehlt: der DJ, der euch nicht nur musikalisch bei eurem Hochzeitstanz begleitet, sondern der auch eure Gäste den ganzen Abend auf der Tanzfläche hält und dafür sorgt, dass eure Hochzeit unvergesslich wird.

In diesem Artikel zeigt euch Stefanie von weltklassejungs, wie ihr schnell und einfach einen euch sympathischen Hochzeits-DJ findet, dem ihr gelassen die komplette Musik-Planung für eure Party übergeben könnt, der alles Nötige wie Technik, Moderation etc. mitbringt und der trotzdem nicht euer Hochzeitsbudget sprengt.

Ein guter Hochzeits-DJ wird eure Hochzeitsgäste schnell auf die Tanzfläche bekommen.

Wo und wie findet man einen guten Hochzeits-DJ?

Grundsätzlich gibt es vier Möglichkeiten, einen Hochzeits-DJ zu finden:

  1. Ihr fragt jemanden aus eurem Bekanntenkreis, der hobbymäßig auflegt und sich zutraut, auf eurer Hochzeit zu spielen.
  2. Ihr durchsucht das Internet nach professionellen DJs, die eine eigene Homepage haben.
  3. Ihr wendet euch an eine DJ-Agentur.
  4. Ihr nutzt einen DJ-Preis- und Leistungsvergleich im Internet mit direkter Buchungsmöglichkeit.

Welche dieser Möglichkeiten ihr wählen solltet, hängt tatsächlich davon ab, wie hoch eure Ansprüche an die Erfahrung und das Können des DJs sind, wieviel Zeit ihr in Recherche und Vergleich investieren wollt, wieviel Budget ihr zur Verfügung habt und wie wichtig es euch ist, dass die Chemie zwischen euch und eurem Hochzeits-DJ stimmt.

Bittet ihr z. B. einen Hobby-DJ aus eurem Bekanntenkreis, auf eurer Hochzeit aufzulegen, könnt ihr höchstwahrscheinlich ein bisschen Geld sparen – sofern ihr euch auf einen Freundschaftspreis einigt. Die meisten Hobby-DJs bringen jedoch naturgemäß nicht dieselbe jahrelange Erfahrung mit wie ein Profi. Ihr solltet bei dieser Variante also in Kauf nehmen, dass es schwieriger wird, eure Gäste zum Tanzen zu animieren und auf der Tanzfläche zu halten. Außerdem verfügt kaum ein Hobby-DJ über DJ-Technik von der Qualität, die ein Profi mitbringen kann. Es kann also passieren, dass ihr dann extra noch Technik bei einem Verleiher mieten müsst.

Wollt ihr auf eigene Faust im Internet einen DJ suchen, solltet ihr einiges an Recherche-Zeit einplanen. Denn nicht alle professionellen DJs haben eine eigene Homepage, die sich auch noch gut bei Google & Co finden lässt. Habt ihr ein paar vielversprechende Kandidaten gefunden, müsst ihr deren Preise und Leistungen noch einzeln untereinander vergleichen, was ebenfalls aufwändig sein kann. Zusätzlich müsst ihr bei jedem DJ anfragen, ob er an eurem Hochzeits-Datum Zeit hat, und müsst mit jedem den Preis individuell verhandeln.

Beauftragt ihr eine DJ-Agentur, euch einen Hochzeits-DJ zu schicken, werdet ihr erst auf eurer Feier erfahren, welcher DJ für euch und eure Gäste auflegt. DJ-Agenturen arbeiten nämlich mit sogenannten DJ-Pools, d. h. sie schicken euch einen DJ, der gerade Zeit hat. Ihr zahlt hier also einen von der Agentur festgelegten pauschalen Preis inklusive teils hoher Vermittlungsgebühren, unabhängig von Erfahrung, Können und Bewertungen des DJs. Zudem könnt ihr nicht selbst wählen, welcher Discjockey für die Stimmung auf eurer Hochzeitsparty verantwortlich sein soll.

1. Tipp: Findet den Besten für euer Geld über einen DJ-Vergleich.

Auf einem DJ-Vergleichsportal gebt ihr Datum, Ort und Gäste-Anzahl eurer Hochzeit ein und seht anschließend eine Liste mit allen Hochzeits-DJs, die für euer Datum zur Verfügung stehen. Wie man es von Vergleichsportalen im Internet kennt, könnt ihr die Ergebnisliste nach euren Vorstellungen filtern (z. B. nach Kundenbewertungen, Erfahrung und Preis), so dass die Auswahl des passenden DJs immer leichter wird.

Die Vorteile eines DJ-Vergleichsportals: Die Leistungen und Preise verschiedener Hochzeits-DJs vergleicht ihr hier mit wenigen Klicks direkt miteinander. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld, denn im direkten Leistungs-Vergleich werden die Preise transparent, sprich: Ihr seht sofort, wen und was ihr für euer Geld bekommt. Außerdem kauft ihr nicht die Katze im Sack, sondern könnt euch über Kundenbewertungen, Profil-Seiten und Videos ein genaues Bild von den Hochzeits-DJs machen.

2. Tipp: Sucht den DJ 6 Monate vor eurer Hochzeit.

Die meisten Hochzeiten finden zwischen Mai und September statt und entsprechend sind gute und beliebte Hochzeits-DJs in dieser Zeit schon Monate im Voraus ausgebucht. Aber auch, wenn ihr im Herbst oder Winter heiratet, solltet ihr bedenken, dass Hochzeits-DJs meist ebenfalls für andere Feiern wie Geburtstage, Firmenfeiern, Weihnachts-, Karnevals- und Silvesterpartys gebucht werden. Beginnt eure DJ-Suche daher ein halbes Jahr vor eurer Hochzeit, damit euer Wunsch-DJ an eurem Termin noch verfügbar ist.

Was sollte ein Hochzeits-DJ können und mitbringen?

Die Stimmung auf eurer Hochzeitsfeier hängt definitiv davon ab, ob der DJ die Hochzeitsgesellschaft zum Feiern animieren kann. Welche spezifischen DJ-Skills für eine Hochzeit wichtig sind, lest ihr im Folgenden:

3. Tipp: Wählt einen DJ mit professioneller Einstellung und genügend Erfahrung.

Eure Hochzeit ist einfach zu wichtig, als dass ihr das Gelingen dem Zufall überlassen wollt. Ebenso, wie ihr kein Catering-Unternehmen beauftragt, über das ihr keine handfesten bzw. positiven Informationen findet, könnt ihr keinen DJ gebrauchen, der nichts von sich preisgibt oder schon im Vorfeld unprofessionell oder unerfahren wirkt. Sucht also gezielt nach DJs, die sich die Mühe machen, sich euch detailliert zu präsentieren und euch das Gefühl geben, dass sie auf eurer Hochzeit professionell und routiniert für Stimmung sorgen können. Auf manchen Portalen seht ihr, wie viele Aufträge ein DJ schon hatte, was Kunden über ihn sagen und mit welchem Engagement er sich sich selbst auf seiner Profil-Seite präsentiert.

4. Tipp: Sucht gezielt nach DJs, die regelmäßig auf Hochzeiten auflegen.

Das Musikmachen auf einer Hochzeit bringt tatsächlich ein paar besondere Anforderungen mit sich. So sind die Gäste im Gegensatz zu anderen Events wie z. B. einer Firmenfeier meist altersmäßig stark gemischt – ein Hochzeits-DJ muss möglichst eure 4-jährige Nichte, eure Freundes-Clique Ende 20, euren 47-jährigen Onkel und am besten noch eure 70-jährigen Großeltern auf die Tanzfläche holen. Ein Hochzeits-DJ muss also genau wissen, mit welcher Musik er alle Altersgruppen vereint und in welcher Situation welches Lied besonders gut passt.

Sofern für eure Hochzeit Spiele und Beiträge von Freunden und Verwandten geplant sind, muss der Hochzeits-DJ außerdem mit den vielen Unterbrechungen klarkommen und es danach immer wieder schaffen, die Gäste in Feier- und Tanzlaune zu bringen. Ein DJ, der z. B. sonst nur in Clubs auflegt, ist dieses Auf und Ab nicht gewöhnt. Hinzu kommt, dass die meisten Hochzeits-DJs Erfahrung im Moderieren mitbringen und auf Wunsch verschiedene Highlights wie Hochzeitstanz, das Anschneiden der Torte oder das Brautstraße-Werfen professionell über Mikro ankündigen können.

5. Tipp: Lasst den DJ die nötige Technik mitbringen.

Die meisten Hochzeitslocations werden ohne die nötige DJ-Technik und ohne Party-Beleuchtung vermietet. Achtet daher bei der Wahl eures Hochzeits-DJs darauf, dass er passend zur Größe eurer Location und zur Gästeanzahl die nötige Technik (Lautsprecher, Mischpult bzw. Controller, Mikrofone, Lichtanlage, Stromkabel etc.) mitbringen kann. Der DJ verantwortet dann den kompletten Auf- und Abbau und sorgt dafür, dass alles reibungslos funktioniert – ihr könnt das komplette Thema Veranstaltungstechnik damit entspannt abgeben.

Auch spezielle technische Wünsche können die meisten Hochzeits-DJs erfüllen und beispielsweise Beamer, Fotoboxen, Nebel- oder Karaokemaschinen mitbringen. Viele DJs arbeiten mit professionellen Technik-Verleihern zusammen und mieten die Geräte für euch. Bei kundenfreundlichen DJ-Vergleichsportalen könnt ihr schon bei der Suche angeben, welche Technik ihr euch wünscht, und bekommt DJs vorgeschlagen, die auch diese technischen Wünsche erfüllen können.

Wie findet man heraus, ob der DJ zur eigenen Hochzeit passt?

Selbst wenn eure beste Freundin einen Hochzeits-DJ empfiehlt, muss das nicht heißen, dass dieser DJ auch wirklich der richtige für eure Hochzeit ist. Hier einige Tipps, wie ihr denjenigen findet, der euren Vorstellungen entspricht und die Stimmung auf eurer Hochzeitsfeier zum Kochen bringen kann:

6. Tipp: Euer DJ sollte sich mit eurer Lieblingsmusik auskennen.

Schaut euch auf der Profil-Seite eures Wunsch-DJs unbedingt vorab an, ob er sich mit eurer Lieblingsmusik und den Musikwünschen eurer Hochzeitsgäste auskennt. Was nützt euch der beste DJ, wenn ihr euch eine Hochzeit mit Chart-Hits, Deutsch-Pop und Schlagern vorstellt, der Discjockey aber normalerweise nur Reggae oder House auflegt?!

7. Tipp: Orientiert euch an den Bewertungen anderer Kunden.

Wie bei jedem Dienstleister solltet ihr euch vor der Buchung eures Hochzeits-DJs anschauen, ob andere Kunden mit ihm zufrieden waren. An den Kundenkommentaren, die einige DJ-Vergleichsportale anzeigen, lässt sich z. B. ablesen, ob er die Musikwünsche der Gäste erfüllt und es schafft, für langanhaltende Tanzstimmung auf Hochzeiten zu sorgen.

8. Tipp: Verschafft euch einen persönlichen Eindruck vom DJ.

Um eine persönliche Vorstellung der DJs zu bekommen und einzuschätzen, ob die Chemie zwischen euch stimmt, schaut euch unbedingt die DJ-Profil-Seiten, Interviews und Videos hinter den Angeboten an, die einige DJ-Vergleichsportale zeigen. Achtet außerdem darauf, dass euer Wunsch-DJ ein telefonisches oder sogar persönliches Vorgespräch anbietet, in dem ihr mit ihm offene Fragen zur Musik auf eurer Hochzeit klären könnt.

9. Tipp: Prüft, ob ihr für euer Geld bekommt, was ihr euch wünscht.

Das Schwierigste beim Vergleichen von Angeboten ist, die Unterschiede zu finden und eventuelle versteckte Kosten zu entdecken. Auch in diesem Punkt ist ein DJ-Vergleichsportal die sinnvollste Methode, euren Hochzeits-DJ zu finden. Denn hier könnt ihr von vornherein angeben, was der DJ alles können und mitbringen soll. Dank der angezeigten Komplettpreise seid ihr sicher, dass später keine weiteren Kosten hinzukommen, und seht genau, welcher DJ eher teurer ist und wer eine niedrige Gage verlangt. Manche Portale bieten die Möglichkeit, die Suchergebnisse z. B. nach beliebten DJs zu filtern oder zeigen sogar einen Preis-Leistungs-Sieger an – wenn dieser preislich in euer Hochzeitsbudget passt und euch auch ansonsten in Bezug auf Leistungen und Sympathie zusagt, solltet ihr zugreifen.

10. Tipp: Checkt, ob ihr mit den Stornierungsbedingungen des DJs einverstanden seid.

Zum Glück kommt es nur recht selten vor, dass eine Hochzeit abgesagt oder verschoben werden muss – aber wenn doch, werden die Stornobedingungen des DJs interessant. Wenn ihr als Brautpaar auf Nummer sicher gehen wollt, wählt am besten direkt einen DJ, bei dem ihr auch noch kurz vor der Veranstaltung kostenlos stornieren könnt. Ebenfalls nicht ganz unwichtig: Da auch ein DJ krank werden oder aus anderen Gründen ausfallen kann, solltet ihr euch für einen Hochzeits-DJ mit DJ-Ersatzservice entscheiden.

Über weltklassejungs:
Auf weltklassejungs.de könnt ihr mit wenigen Klicks über 1.000 DJs in ganz Deutschland vergleichen und euren Wunsch-DJ direkt online zum Komplettpreis mit kostenlosem DJ-Ersatzservice buchen. Das Kölner DJ-Vergleichsportal sorgt seit 2011 dafür, dass Hochzeiten und andere Events mit dem richtigen DJ unvergesslich werden.

Jetzt Hochzeitstanz lernen!

Hochzeitstanz
Wiener Walzer
Der schwungvolle Klassiker: Beeindruckt eure Gäste mit effektvollen Figuren!
Kurs ansehen
Hochzeitstanz
Langsamer Walzer
Der perfekte Tanz für romantische Hochzeiten: Schnell zu erlernen!
Kurs ansehen